Strom sparen

Stromkosten: Viel gespart mit wenigen Handgriffen

Sparen Sie Strom, sparen Sie Geld. Die Möglichkeiten den Stromverbrauch zu senken, sind vielfältig und leicht umsetzbar. Ob Sie die Gerätegröße smart wählen, die hungrigsten Stromfresser auswechseln oder einfach mal abschalten – ein kritischer Blick eröffnet großes Einsparpotenzial. Ganz nebenbei leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz und reduzieren klimaschädigende Gase wie CO2.

Rund 15 Prozent der in privaten Haushalten genutzten Energie wird in Form von Strom verbraucht. Das klingt erstmal nicht viel. Doch die Strompreise sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, so dass die Stromkosten rund ein Drittel der gesamten Energiekosten ausmachen.


ENTWICKLUNG DES STROMPREISES


Dabei können Sie Strom mit wenigen Handgriffen, ohne großen Aufwand einsparen. Im ersten Schritt zu einem effizienten Stromverbrauch sollten Sie sich fragen, wie hoch Ihr aktueller Energieverbrauch ist. Nur wenn Sie Ihre Verbrauchsdaten regelmäßig kontrollieren, können Sie beurteilen, ob die gestiegenen Energiekosten auf einen höheren Verbrauch zurückgehen oder auf die Entwicklung der Energiepreise zurückzuführen sind. Vergleichen Sie Ihren Verbrauch mit Durchschnitts- und Bestwerten, so können Sie ihr Einsparpotenzial am besten abschätzen und Maßnahmen zum Strom spraren ergreifen. Bei Fragen rund um‘s Stromsparen und dem Wunsch, den Stromanbieter zu wechseln, helfen Ihnen die Energieberater der Verbraucherzentrale.


Laut dem Stromspiegel 2019 verbrauchen Haushalte in Deutschland im Schnitt so viel Strom:

STROMVERBRAUCH

Im Stromspiegel (PDF) finden Sie den Stromverbrauch ähnlicher Haushalte in Deutschland.


TIPPS ZUM STROM SPAREN

Strom kann in verschiedenen Bereichen Ihres Haushalts eingespart werden. Mehr als ein Viertel des Stromverbrauchs ist auf Informationstechnik, wie Fernsehen und Laptop zurückzuführen, knapp gefolgt von Kühl- und Tiefkühlschränken, die allgemein als große Stromfresser bekannt sind. Nehmen Sie grundsätzlich den Stromverbrauch häufig genutzter Haushaltsgeräte unter die Lupe. Hier steckt das größte Potenzial zum Strom sparen.

Wichtige Faktoren für Ihren Stromverbrauch sind nicht nur die elektronischen Haushaltsgeräte. Um Strom zu sparen, sollten Sie ebenfalls die überprüfen, ob die Warmwasserversorgung elektrisch erfolgt.

Detaillierte Einblicke über die Faktoren des Stromverbrauchs liefert Ihnen der kostenlose Basis-Check. Im Basis-Check kommt ein Energieberater zu Ihnen nach Hause, schätzt Ihren Stromverbrauch fundiert ein und berät Sie zu allen Themen rund ums Stromsparen. Gern können Sie sich zum Thema Strom sparen auch in einer unserer Beratungsstellen beraten lassen. Bringen Sie dazu Ihre Stromkostenabrechnung mit.

Für alle Ungeduldigen haben wir gleich einen Tipp, wie Sie im Alltag Strom sparen können: Nutzen Sie beim Kochen konsequent einen Topfdeckel. Damit können Sie im Jahr bis zu 20 Eure Stromkosten sparen.

Hier finden weitere Tipps, um im Homeoffice Strom zu sparen.